Herausforderungen und Pflege in der kalten Zeit

Herausforderungen und Pflege in der kalten Zeit

Rosacea: Herausforderungen und Pflegetipps während der kalten Jahreszeit und COVID-19.

Meine lieben Skin-Lovers, leider ist die kalte Jahreszeit sowie COVID-19 für Rosacea-Haut keine einfache. Der Temperaturwechsel zwischen kalt und warm, die trockene Heizungsluft, die Maskenpflicht und die Angst sowie Stress während der immer noch anhaltenden COVID-19-Pandemie begünstigen einen sogenannten „Flush“, einer als von Euch unangenehm empfundenen Gesichtsrötung.

Zudem fährt Eure Haut bei kälteren Temperaturen ihre Ölproduktion, d.h. Sebumproduktion herunter, wodurch Eure Haut noch trockener wird. Dies führt dazu, dass die Hautbarriere durchlässiger wird. Resultierend reagiert die Haut leichter auf Reize, wodurch Pusteln und weitere Unreinheiten dadurch vermehrt zum Vorschein kommen können.

Gerne möchte ich Euch einen kleinen Einblick in die richtige Pflege bei Rosacea-Haut in der kalten Jahreszeit und während der Pandemie geben.

Unter der Maske wird Eure Haut sehr feucht und warm, zudem ist die Haut einer konstanten Reibung durch den Maskenstoff ausgesetzt. Ich empfehle Euch daher, Mund-Nasen-Masken aus leichtem Baumwollstoff. Zudem lege ich Euch ans Herz, die Masken nach einmaligen Tragen zu wechseln und zu waschen. Bitte achtet hierbei darauf, dass Ihr milde Waschmittel nutzt, die möglichst frei von Duftstoffen sind.
Wenn Ihr aufgrund der Mund-Nasen-Masken unter einem Rosacea-Schub leidet, empfehle ich Euch feuchte, leicht kühlende Kompressen. Wichtig dabei: Führt eure normale Rosacea-Haupflege fort. Auch im Herbst und Winter muss Eure tägliche Gesichtsreinigung aufrecht gehalten werden. Hierfür könnt ihr lauwarmes Wasser verwenden, damit Eure Haut nicht zusätzlich gereizt wird.
Bitte denkt daran, dass das Sonnenlicht zu einem der Hauptauslösern von Rosacea ist. Resultierend ist es sehr wichtig, dass Ihr auch während der kälteren Jahreszeit Sonnenschutz verwendet. Schnee reflektiert die einfallende Sonne und verstärkt dadurch die Intensität der UV-Strahlen.
Wenn Eure Haut durch einen nasskalten Regenschauer oder Schneegestöber erwischt wurde, bitte ich Euch, auf keinen Fall Euer Gesicht trocken zu rubbeln. Bitte verwendet Kosmetiktücher oder ein weiches, sauberes Handtuch und tupft damit Eure Haut vorsichtig trocken.

Eure Elke